Brigitte Salvisberg

Abendmusik FINDET STATT!

BlattWerk Foto <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Brigitte&nbsp;Salvisberg)</span><div class='url' style='display:none;'>/kg/dulliken/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-olten.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>241</div><div class='bid' style='display:none;'>8036</div><div class='usr' style='display:none;'>165</div>
5. Abendmusik

«Figurations»

BlattWerk Quintett

Martin Bliggenstorfer Oboe
Jonas Tschanz Saxophon
Elise Jacoberger Fagott
Richard Haynes Bassklarinette
Nils Kohler Klarinette

PROGRAMM:

Claude Debussy (1862 – 1918) Suite Bergamasque
Béla Bartók (1881 – 1945) Suite Op. 14
Maurice Ravel (1875 – 1937) Ma mère l'Oye

Die Musikerin und die vier Musiker, alle international tätig, haben im Jahre 2016 zusammengefunden und das Quintett BlattWerk gegründet. BlattWerk ist ein Reed Quintet: Die fünf spielen auf Holzblasinstrumenten, wovon sie jeweils jedes mit einem Rohrblatt zum Klingen bringen. Der äusserst wandelbare Klang reicht von kammermusikalischer Intimität bis zu strahlender orchestraler Kraft. Und das Repertoire ist breit angelegt: sowohl Originalstücke aus den letzten dreissig Jahren wie auch Neubearbeitungen von Klavier- und Orchesterwerken finden darin Platz. Ausserhalb ihrer Tätigkeit beim BlattWerk-Quintett sind die Musikerin und die Musiker regelmässig zu Gast bei Klangkörpern wie dem Tonhalle Orchester Zürich, der Philharmonia Zürich, Basel Sinfonietta, Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, sowie dem Klangforum Wien, Ensemble Intercontemporain und Ensemble Musikfabrik. www.blattwerkquintett.com
Mit der Suite Bergamasque von Claude Debussy und der Suite Ma Mère l’Oye von Maurice Ravel bilden zwei Meisterwerke des französischen Impressionismus den Schwerpunkt im Programm. In der Neuinstrumentierung dieser beiden ursprünglich für das Klavier komponierten Werke erscheinen die filigranen Klangbilder und figurativen Melodielinien in ganz neuem Licht. Gerade die dem französischen Impressionismus eigentümliche schwebende Harmonik kommt in unserer Quintettbesetzung besonders gut zur Geltung.
Dass ein Rohrblattquintett aber auch rhythmisch zupacken kann, zeigt sich bei der dritten Suite von Bartók, welche sich zwischen die beiden Impressionisten drängt. Es handelt sich dabei Suite, op. 14 für Klavier von Béla Bartók, einem äusserst virtuosen und rhythmisch packenden Werk.

Anmeldung BITTE BEACHTEN:
Aufgrund behördlicher Bestimmungen ist die Platzzahl in der Kirche auf 50 beschränkt (Maskenpflicht)
Es wird empfohlen, die Plätze vorher zu reservieren per Mail an: brsalvisberg@bluewin.ch oder per Tel: 062 212 95 59

Die Abendkasse öffnet um 18:30 Uhr
Eintritt: Fr. 25.- / 18.- / 12.-
Kontakt: Brigitte Salvisberg
Besuche: 13 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch