Judith Flückiger

Hebed Sorg zu däm Planet - ökumenische Kindernachmittage 2021

Singen <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Judith&nbsp;Fl&uuml;ckiger)</span><div class='url' style='display:none;'>/kg/olten/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-olten.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>653</div><div class='bid' style='display:none;'>8796</div><div class='usr' style='display:none;'>21</div>

Rund 50 Kinder nahmen an den ökumenischen Kindernachmittagen in Olten teil. Mit LIedern, Geschichten, Aktivitäten im Freien und drinnen, mit Kreativem und Sportlichem beschäftigten sie sich mit der Schöpfung und was zu tun ist, damit sie geschützt wird.
Judith Flückiger,
Rund 50 Kinder nahmen an den ökumenischen Kindernachmittagen in Olten teil. Lange war unsicher ob und wie dieses Ferienangebot für 5-10-Jährige Kinder durchgeführt werden konnte. Mit Auflagen und strengem Schutzkonzept klappte es und so konnte nicht einmal die kühle Witterung die Durchführung verhindern. Thematisch ging es an diesen Nachmittagen um die Schöpfung und die Bewahrung der Natur. Am ersten Tag präsentierte eine Imkerin das Leben der Bienen und die Kinder konnten sich kreativ betätigen. Am zweiten Tag erlebten die Kinder ein Geländespiel im Wald, bei welchem sie mit Quizfragen und verschiedene Aktivitäten in Bewegung gebracht wurden.
Am letzten Tag überlegten sich die Kinder, was sie selber für die Bewahrung der Natur, für die Tiere und das Klima machen können. Dabei gab es spannende Statements der Kinder zu hören. Sogar die Jüngsten haben da schon eine Meinung, kennen Tiere, welche geschützt werden müssen und wissen, was der Natur gar nicht gut tut. So konnten die Kinder voller Überzeugung mit dem Liedermacher Andrew Bond (ab Videoclip) singen: „Hebed Sorg zu däm Planet, dass dä Wind vo dä Zuekunftshoffnig weht.“

Beat Bachmann, Kindernachmittage Olten
Bereitgestellt: 20.04.2021     Besuche: 5 heute, 112 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch