Brigitte Salvisberg

Abendmusik

Polyharmonique-04 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Brigitte&nbsp;Salvisberg)</span><div class='url' style='display:none;'>/kg/olten/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-olten.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>241</div><div class='bid' style='display:none;'>8033</div><div class='usr' style='display:none;'>165</div>
1. Abendmusik

«Die Himmel erzählen»

Ensemble Polyharmonique

Magdalene Harer Sopran
Joowon Chung Sopran
Alexander Schneider Alt
Johannes Gaubitz Tenor
Sören Richter Tenor
Matthias Lutze Bass
Juliane Laake Violone
Klaus Eichhorn Orgel

PROGRAMM

Rückblicke auf Heinrich Schütz und die Entwicklung des deutschsprachigen Geistlichen Madrigals im 17.Jahrhundert.

Werke von:
Heinrich Schütz (1585 - 1672)
Andreas Hammerschmidt (1611 - 1675)
Tobias Michael (1592 - 1657)

Die Musik von Heinrich Schütz, Tobias Michael und Andreas Hammerschmidt gehören zu den Kostbarkeiten mitteldeutscher Vokalmusik des 17.Jahrhunderts. In ihren Werken werden beide Stile miteinander verbunden, man sprach von einer „sonderbar anmüthigen Italian Madrigalischen Manier“. Hierbei handelt es sich um 5- und 6 stimmige nur durch den Basso Continuo begleitete Gesänge, die bestimmt für den gottesdienstlichen Gebrauch in Sammelbänden zusammengefasst wurden.
Der Altmeister Heinrich Schütz zeigt in seiner Geistlichen Chor-Music 1648 wie man um die Mitte des Jahrhunderts im reinen Kontrapunktstil noch immer lebendige polyphone Musik schreiben konnte, ohne die sakrosankten Satzregeln des 16.Jahrhunderts zu verletzen.
So kann das Ensemble Polyharmonique in diesem Konzert in kunstvollen polyfonen Strukturen schwelgen und die Texte zugleich durch expressive Stilmittel à la Monteverdi bildhaft darstellen - Welch ein Gespräch wird da möglich! Als Hörer der heutigen Zeit muss man vielleicht den Mut haben sich dem „Durchdringenden“ dieser Musik hinzugeben, einer Musik, die sich nicht abnutzt und immer weiter erschließt dem, der sich auf sie einlässt.
Aber am Ende wird man reichlich belohnt durch höchsten Kunstgenuss und wertvolle musikalische Erfahrungen, die Herz und Geist gleichermaßen in Schwingung versetzen.


Ensemble Polyharmonique ist ein Kollektiv von professionellen Sänger/innen der vielfältigen ALTEN MUSIK-Szene Europas. Die Vokalmusik der Renaissance und des Barockzeitalters bilden das Kernrepertoire des Ensembles. Unter Berücksichtigung der historischen Aufführungspraxis vereint das Ensemble Ideen er Deutschen- und der Franko-Flämischen Gesangskultur zu lebendig poetischen Interpretationen.
Einladungen zu Festivals in ganz Europa sprechen für die internationale Wahrnehmung des Ensembles. Dazu zählen das Festival Oude Muziek Utrecht, das Bachfest Leipzig, Meer Stemmig Gent, Les Nuits de Septembre Liège, die Thüringer Bachwochen, die Händelfestspiele Halle, die Tage der Alten Musik Regensburg, das Heinrich Schütz Musikfest, die Tage der Alten Musik Bratislava u.a.



Anmeldung : Konzert ohne Vorverkauf

BITTE BEACHTEN:
Wegen dem Corona-Schutzkonzept ist die Platzzahl in der Kirche beschränkt. Falls der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, ist das Tragen einer Schutzmaske obligatorisch.
Es können Plätze vorreserviert werden:
per Mail an: brsalvisberg@bluewin.ch oder per Tel: 062 212 95 59

Die Abendkasse öffnet um 16:30 Uhr
Eintritt: Fr. 25.- / 18.- / 12.-
Kontakt: Brigitte Salvisberg
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch