Brigitte Salvisberg

Abendmusik

Teo Gheorghiu<div class='url' style='display:none;'>/kg/olten/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-olten.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>241</div><div class='bid' style='display:none;'>6631</div><div class='usr' style='display:none;'>165</div>
So. 26.04.2020, 19.00 bis 21.00 Uhr
Pauluskirche, Grundstrasse 18, 4600 Olten
5. Abendmusik

«südwärts»

Teo Gheorghiu Klavier

PROGRAMM

Claude Debussy (1862 – 1918)
la puerto del vino / la soirée dans grenade

Maurice Ravel (1875 – 1937)
Alborada del Gracioso

Isaac Albeniz (1860 – 1909)
Suita Española

Enrique Granados (1867 – 1916)
Das Mädchen und die Nachtigall

Manuel de Falla (1876 – 1946)
Ritueller Feuertanz

Der im Jahre 1992 in Zürich geborene Teo Gheorghiu war seit 2001 Schüler an der Purcell School in London bei William Fong. Danach studierte er am Curtis Institute in Philadelphia bei Gary Graffman und schloss seine Studien an der Royal Academy of Music in London ab. 2011 gewann er den 1. Preis beim Wettbewerb in San Marino und ein Jahr später beim Franz Liszt Wettbewerb in Weimar. 2010 wurde er beim Beethovenfest in Bonn mit dem Beethovenring ausgezeichnet. Neben seiner Arbeit als Musiker hat Teo sein Talent als junger Schauspieler unter Beweis gestellt, als er 2006 an der Seite von Bruno Ganz die Hauptrolle des Wunderkindes in Fredi Murers mehrfach ausgezeichnetem Film “Vitus” spielte.
Seit seinem Debüt in der Tonhalle Zürich im Jahre 2004 gibt Teo Gheorghiu Konzerte in London, New York, Paris, Tokyo, Zürich, St. Petersburg, Madrid und Prag. Er ist mit zahlreichen namhaften Orchestern in Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Sir Neville Marriner, Vladimir Fedoseyev,, Mario Venzago, Vladimir Ashkenazy, James Gaffigan, Matthias Pintscher und vielen anderen aufgetreten.

Die Einheit in Teo Gheorghius Rezitalprogramm entsteht durch die verschiedenen spanischen Klänge und so reisen wir als Zuhörer mit ihnen «südwärts».
Anmeldung
Konzert ohne Vorverkauf
Die Abendkasse öffnet um 16:30 Uhr
Eintritt: Fr. 25.- / 18.- / 12.-
Nach dem Konzert wird ein Aperitif offeriert
Kontakt: Brigitte Salvisberg
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch