Sabine Woodtli

Vater Kind Wochenende

2018-06-17 (14)<div class='url' style='display:none;'>/kg/trimbach/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-olten.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>378</div><div class='bid' style='display:none;'>4512</div><div class='usr' style='display:none;'>12</div>

Die Spur führte gegen Westen zu den KIvawes.
Sabine Woodtli,
22 mutige Indianer reisten gegen Westen ins Tipi - Camp bei Krattigen im Berner Oberland. Ein Wochenende voller Abenteuer und spannender Momente wartete auf die Abenteurer.
Am Abend erhielt jeder seinen indianischen Namen und sein Totem. Die Bedeutung des Namens musste aber erarbeitet werden.
Am Samstag wurde entweder ein Pfeilbogen geschnitzt oder ein Traumfänger gebastelt. Zum Glück hatten die kleinen Indianer gute Unterstützung durch ihre Väter, so wurden diese Aufgaben mit Bravour gemeistert.

Feuer machen ohne Hilfsmittel, war die nächste Prüfung. Der Tee schmeckte hundert mal besser, als jemals davor, dauerte es doch mehr als 2 Stunden bis das Feuer brannte.

in der grossen Zeremonie wurden alle in den Stamm der Kivawes aufgenommen und erfuhren die Bedeutung ihres Namens. Etliche waren erstaunt, wie passen doch der geloste Name zu ihnen passte.

Alle sind sich einig, es hat sich gelohnt ein Wochenende bei den Indianer zu verbringen und wer weiss, vielleicht sehen wir uns wieder nach 12 Monden, wenn es wieder los geht, das nächste Vaki. Das nächste mal reisen wir gegen Osten, der Sonne entgegen und zwar vom 6. - 8. September 2019
Bereitgestellt: 19.06.2018     Besuche: 28 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch