Andreas Haag

Mut in diesen Tagen - Taufe, Gebete und Kerzen

IMG_3928<div class='url' style='display:none;'>/kg/trimbach/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-olten.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>288</div><div class='bid' style='display:none;'>7638</div><div class='usr' style='display:none;'>181</div>


Andreas Haag,
Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Angst, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. 2. Timotheus 1,7

Dieser Hoffnungssatz des Apostels Paulus stand im Mittelpunkt des ökuemenischen Gottesdienstes in der Johanneskirche. In der Predigt wurden wir ermutigt, auf Gott zu vertrauen - auch jetzt in dieser herausfordernden Zeit mit dem vielen Ungewissen und der angespannten Situation. Nicht Verzagtheit oder Angst sollen uns leiten, sondern Gottes Kraft, seine Liebe und Besonnenheit.
Ausserdem durften wir die Taufe der kleinen zwei Monate alten Muriel feiern. Dem kleinen Mädchen wurde als Taufspruch die Zusage Gottes mit auf den Weg gegeben: Gott ist mein Licht. Er befreit mich und hilft mir; darum habe ich keine Angst. Bei ihm bin ich sicher wie in einer Burg; darum zittere ich vor niemand (Psalm 27, 1).

In der Fürbitte brachten wir unsere Ängste vor Gott und beteten für alle Kranken, für das so stark geforderte medizinische Personal und die verantwortlichen Behörden um Kraft, Mut und Weisheit. Ausserdem bestand die Möglichkeit, für Menschen ein stilles Gebet zu sprechen und eine Kerze anzuzünden.

Mögen auch Sie Gottes Gegenwart erfahren und seinen Geist der Kraft, der Liebe und Besonnenheit erleben. Unsere Johanneskirche steht für Gebet und Stille für Sie offen!
Bereitgestellt: 17.03.2020     Besuche: 5 heute, 235 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch