Sabine Woodtli

Ladies Night: Ein Abend, der Frauen miteinander vernetzt

20201110pl136 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Patrick&nbsp;L&uuml;thi)</span><div class='url' style='display:none;'>/kg/trimbach/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-olten.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>621</div><div class='bid' style='display:none;'>8210</div><div class='usr' style='display:none;'>12</div>

20201110pl136 (Foto: Patrick Lüthi)

Die «Ladies Night» in Trimbach und Winznau soll Frauen bei Workshops, Filmabende, Ausflügen oder beim gemeinsamen Apéro einen Ort zum Austausch bieten.
Sabine Woodtli,
Ein Bericht von Rebecca Rutschi:
Das Bild erinnert an ein Klassenzimmer. Die Schülerinnen sitzen an ihren Pulten und hören der Lehrerin aufmerksam zu. Ganz anders als in einem Klassenzimmer ist die Stimmung aber sehr losgelöst. Einige der Schülerinnen machen Witze, andere lassen sich von der lockeren Atmosphäre einfach mittragen. Obwohl die Arbeitsplätze weit auseinanderstehen und für alle Anwesenden die Maskenpflicht gilt, lassen sich ihre Sinne nicht trüben.

14 Frauen trafen sich am vergangenen Dienstagabend zur «Ladies Night» im Reformierten Kirchgemeindehaus in Winznau. Gemeinsam bastelt jede von ihnen ein Adventsgesteck mit Zweigen, Tannenzäpfen und Lichtern. Fachkundig angeleitet wurden sie dabei von der Sigristin und Floristin Nadia Schneider. Während der Arbeit ging sie zwischen den Arbeitsplätzen der Teilnehmerinnen hin und her und half ihnen beim Umsetzen der zuvor gegebenen Anweisungen oder gab ihnen stilistische Tipps. Dabei sprach die Sigristin immer wieder Komplimente aus und ermutigte Frauen, die laut eigenen Aussagen für die Bastelei nicht kreativ genug seien. Nachdem alle Gestecke fertig geworden sind, bewundern die Frauen die Kreationen ihrer Kolleginnen und tauschen Gedankengänge aus. Nicht selten bleibt dabei eine vor dem eigenen Werk stehen und betrachtet es mit selbstkritischem Blick.

Im Anschluss zur Bastelei setzten sich die Frauen in kleinen Grüppchen zusammen und besprachen ungezwungen die Ereignisse des Abends, den Umgang mit der Corona-Krise und die aktuellen Geschehnisse in ihren Leben.
Die Idee und der Ursprung
Die «Ladies Night» findet, ausser während der Schulferien, jeden Monat an einem Dienstagabend statt. Es ist ein Angebot des reformierten Pfarrkreises Trimbach zu dem auch der Veranstaltungsort Winznau gehört. Die Koordinatorin des Abends und Sozialdiakonin für Erwachsenenarbeit, Sabine Woodtli, versichert aber, dass die «Ladies Night» ein Event für Frauen aller Religionen und Konfessionen ist. «Für mich ist es wichtig Frauen zu vernetzen», meint sie. Die Teilnehmerinnen sollen sich dort über Themen austauschen können, die ihnen wichtig sind.
Entstanden ist die «Ladies Night» eigentlich aus dem vom Pfarrkreis ebenso angebotenen «Männerabend», der von Woodtlis Vorgänger ins Leben gerufen wurde und sie schliesslich übernommen hat. Sie entschied, dass es einen solchen Event auch für Frauen geben soll. Doch erst als sie den «Männerabend» in den Zuständigkeitsbereich des Trimbacher Pfarrers legen durfte, nahmen ihre Ideen zur «Ladies Night» Gestalt an. Es sollte vielfältig sein und möglichst unverbindlich. «Für mich war ausserdem wichtig, dass die Frauen mithelfen das Programm zu gestalten», berichtet die Sozialdiakonin. An der allerersten Ausgabe der «Ladies Night» traf sich Woodtli deswegen mit einer Handvoll Frauen, um über die Gestaltung der zukünftigen Abende zu diskutieren. Daraus entstanden sind unter anderem schliesslich Workshops zu verschiedensten Themen, kurze Exkursionen und Ausflüge und Filmabende. Als Highlight bezeichnete die Diakonin aber den ersten Anlass nach dem Lockdown. Die Frauen hätten zusammengefunden, um über das Coronavirus und die Erfahrungen im Lockdown zu diskutieren. «Es hat mich wahnsinnig berührt wie offen der Austausch war und welche ehrliche Anteilnahme sie einander ausdrückten.»
In vielen Fällen ist die «Ladies Night» unentgeltlich. Wenn Materialkosten gedeckt oder Expertinnen, die durch den Abend geführt haben, bezahlt werden müssen, ist der Abend jedoch kostenpflichtig. Dies wird im Voraus aber immer auf der Website der Kirchgemeinde unter www.ref-olten.ch/kg/trimbach/trimbach-ladies-night bekannt gegeben. Die Anlässe finden meistens entweder in den Räumen der reformierten Kirche Trimbach oder Winznau statt.
Bereitgestellt: 14.11.2020     Besuche: 56 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch