Ursula Rutschi-Probst

Reformierter Frauenverein Trimbach

Der reformierte Frauenverein Trimbach ist ein Zusammenschluss von Frauen, die aus christlicher Grundhaltung ihre Verantwortung und ihren speziellen Auftrag in Familie, Kirche, Gesellschaft und Staat zu erfüllen suchen.

Die Mitgliedschaft steht allen interessierten Frauen über 16 Jahren offen. Als Gönner-Mitglieder können auch alle übrigen Personen beitreten, die sich mit dem Vereinszweck einverstanden erklären Der Jahresbeitrag beträgt pro Person Fr. 30.-
Gründung Frauenverein<div class='url' style='display:none;'>/kg/trimbach/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-olten.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>45</div><div class='bid' style='display:none;'>1387</div><div class='usr' style='display:none;'>7</div>

Gründung Frauenverein

Gedeckter Tisch Jubiläum Frauenverein Mai 05 —  Jubiläum Frauenverein<div class='url' style='display:none;'>/kg/trimbach/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-olten.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>45</div><div class='bid' style='display:none;'>1388</div><div class='usr' style='display:none;'>7</div>

Gedeckter Tisch Jubiläum Frauenverein Mai 05: Jubiläum Frauenverein

Kontakt
Vereinspräsidentin:
Platzhalter
Lisbeth Oelrichs
Freie Strasse 28
4632 Trimbach

062 293 16 36
Aufgaben des reformierten Frauenvereins
Die Aufgaben des Vereins sind insbesondere:
• Pflege der Gemeinschaft und der Solidarität unter Frauen
• Förderung der Persönlichkeitsbildung der Frau in ihren verschiedenen Lebensphasen und Lebenssituationen
• Unterstützung des kirchlichen Lebens
• Zusammenarbeit mit anderen Gremien und Institutionen in der Gemeinde
• Erfüllung sozialer Aufgaben
• Engagement für ökumenische Bestrebungen
27.09.2018   Frauenverein
07.11.2018   Frauenverein
13.12.2018   Frauenverein
Aus der Vereinsgeschichte
Am 14. Februar 1910 haben sich mutige reformierte Frauen zusammen getan um gemeinsam einen Weg zu gehen. In einer ungewissen Zeit wurde mit der Gründung des Frauenvereins ein Gefäss der Solidarität und der Pflege von gemeinsamen Interessen geschaffen. Im Laufe der Zeit hat sich das Engagement der Frauen vom aktiven Einsatz gegen die sozialen Probleme im Dorf auf die Bedürfnisse von Menschen an andern Orten der Welt verlagert, Grund dafür ist die Verbesserung des schweizerischen Sozialwesens.

Die regelmässigen Treffen haben sich der veränderten Zeit und den Interessen der beteiligten Frauen angepasst, auch wird seit über vielen Jahren das Jahresprogramm mit der katholischen Frauengemeinschaft koordiniert. Die Grundidee des Vereins bleibt: Solidarität zu leben mit Menschen, denen es nicht so gut geht und mehr über gemeinsam gewählte Themen oder Orte zu erfahren.
Bereitgestellt: 04.11.2017     
aktualisiert mit kirchenweb.ch