Nicole Stuber

Kinderträff Waldliechtig

1Beil<div class='url' style='display:none;'>/kg/untergaeu/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-olten.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>459</div><div class='bid' style='display:none;'>5838</div><div class='usr' style='display:none;'>27</div>

«Du, was schaut da aus deiner Hosentasche raus?»
Claudia Häfeli,
Beim Start der Waldliechtig heute Nachmittag dauerte es nicht lange bis ein Kind neugierig fragte, «du, was schaut da aus deiner Hosentasche raus?». Die Leiterin entgegnete ihm mit einem Lachen im Gesicht, «da hast du gut geschaut, das werden wir heute noch rausfinden!».

Nach dem Singen und Zvieriessen fragten wir die Kinder, was denn dieses Etwas in der Hosentasche nun ist. Sie meinten, eine Hacke, eine Axt oder ein Beil? Nein, schaut genauer hin. Es ist ein Kriegsbeil!
So bastelten wir symbolisch ein Kriegsbeil um dann mit den Redewendungen ein Kriegsbeil ausgraben und ein Kriegsbeil begraben auf Suche zu gehen. Sehr bald wurden wir fündig in der Geschichte von Jakob und Esau, welche uns in diesem Jahr begleitet, und auch in unseren eigenen Leben. Wo haben wir Kriegsbeile ausgegraben, wie sehen diese aus? Was trennt uns von dem Schulkamerädli, der Schwester, dem Bruder, der Eltern und von Gott?

Als Abschluss durften wir unsere Kriegsbeile am Kreuz von Jesus «begraben». So soll es uns zu Hause eine Gedächtnisstütze sein, dass wir unsere Kriegsbeile immer wieder bei Jesus am Kreuz «begraben» sollen.

Wenn du erfahren möchtest, wie es weiter geht und was alles so läuft, bist du herzlich eingeladen mit uns das «Brückenjahr» weiter zu entdecken.

Das Waldliechtigs-Team
Bereitgestellt: 07.03.2019     Besuche: 19 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch