Nicole Stuber

Kinderwoche Wangen

Meine Bilder<div class='url' style='display:none;'>/kg/untergaeu/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-olten.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>43</div><div class='bid' style='display:none;'>1904</div><div class='usr' style='display:none;'>27</div>

Eine Reise durch den "Kirchendschungel" - Kinderwoche Wangen
Bruno Waldvogel,
Die reformierte Kirche Wangen veranstaltete eine fröhlich-bunte Woche und verwandelte sich während vier Tagen in einen Urwald mit Papageien, Bananen, Lianen, Orchideen, Schlangen und mancherlei Palmen.

Der zerstreute Professor konnte verschmitzt und fantasievoll weiterhelfen, wenn Tom und Tina mit ihren vielen Fragen wieder mal stecken blieben. Und Fragen gab es viele. Wie lebt man in einer Familie, wenn es schwierig ist? Was heisst, einander verzeihen? Was bedeutet es, dass ein Mensch in Gottes Augen wertvoll ist? Was kann man von Blattschneiderameisen oder Faultieren lernen?

Piek und Schnacki, die beiden Stechmücken, moderierten mit viel Humor die einzelnen Teile im Plenum. Die Kinderband sorgte für die richtigen Töne. Und natürlich gab es viel Zeit für die einzelnen Workshops.

Bei tropischen Temperaturen wurde drinnen und draussen gebastelt, getanzt, gefilmt, Fussball gespielt oder Bumerang und Vogelhäuschen produziert. Was kinderfreundliche Kirche bedeutet, wurde am verregneten Donnerstagmorgen sichtbar, als die grosse Hüpfburg mitten im Kirchenraum ihre Tore öffnete. Unter der Leitung von Bea Waldvogel-Frei gelang ein spannender Mix aus Spass und Tiefgang. Die mit Eltern und Angehörigen vollbesetzte Kirche dankte es am Donnerstagabend mit einem kräftigen Applaus. Die gut sechzig Kinder – begleitet von einem ehrenamtlichen Team aus Alt und Jung – taten sich am anschliessenden reichen Buffet gütlich.

Bruno Waldvogel













Bereitgestellt: 08.08.2017     
aktualisiert mit kirchenweb.ch