Nicole Stuber

Ökumenischer Weltgebetstag

SO60_8_Unterg&auml;u_Vanuatu-Illustration-1MB-copyright-WDPIC-1024x678 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;web)</span><div class='url' style='display:none;'>/kg/untergaeu/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-olten.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>43</div><div class='bid' style='display:none;'>8465</div><div class='usr' style='display:none;'>27</div>

Auf festen Grund bauen
Am Weltgebetstag erleben wir eine Gemeinsamkeit, die über unseren Gartenhag hinausgeht! Es kommt eine Freude auf, dass wir unsere Begeisterung, die von Vanuatu ausstrahlt, weitergeben können. Wir Frauen spannen so ein riesiges Band der Freundschaft rund um den Erdball. Jedes Jahr informieren wir uns über das Leben, die Schönheiten und die Probleme eines anderen Landes und fühlen uns dadurch diesen Menschen trotz einer grossen Distanz speziell verbunden.
Vanuatu ist ein Inselstaat im südpazifischen Ozean. Die meisten der 83 tropischen Inseln sind vulkanischen Ursprungs, 65 sind bewohnt. Sie sind mit einer dichten, tropischen Vegetation bewachsen und beherbergen eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. Oft werden die Inseln jedoch von verheerenden Naturkatastrophen heimgesucht. Der letzte Zyklon Anfang April 2020 vernichtete weite Teile der Ernte und 160'000 Menschen verloren ihr Zuhause.
Im Zentrum der diesjährigen Feier steht das Gleichnis vom klugen und vom Törichten Baumeister aus dem Matthäusevangelium Mt 7, 24-27. Der Kluge baut das Haus auf Fels, der törichte auf Sand. Ein auf Fels gebautes Leben begegnet Widrigkeiten und Freuden mit Zuversicht. Ein Leben, das auf Fels gebaut ist, versteht, dass die Ereignisse, die uns schmerzlich treffen, weder Strafen noch göttliche Verdammung sind. Ein Leben, das auf Fels gebaut ist, weiss, dass Gott jeden und jede von uns in jedem Augenblick begleitet. Glaube ist die feste Gewissheit, dass Gott immer da ist.
Die Situation der Frauen auf Vanuatu ist nicht einfach, sie sind die familiären Stützen der Gesellschaft. Zwei grosse Probleme für Frauen stellen einerseits die Gewalt (Schläge und Vergewaltigung), andererseits die Verschwendung des Tageslohns des Ehemannes in Kava-Getränke. Die Frau gilt immer noch als Eigentum ihres Ehemannes.
In unseren Weltgebetstagsfeiern knüpfen wir mit der Kollekte ein weltweites Solidaritätsnetz und schaffen neue Zukunftsperspektiven. Durch unser Teilen erfahren viele Frauen, dass sie nicht alleingelassen werden in ihrer Not und uns wichtig sind.

Herzlichen Dank für Ihre Spende an: Weltgebetstag Schweiz, Neumühlestrasse 42, 8406 Winterthur, IBAN CH85 0900 0000 6176 8152 1

Gott, wir danken dir für alle Menschen, die bereit sind zu teilen, und für ihre Gaben

Weltgebetstag feiern:
• Dulliken: Zwinglikirche, 19 Uhr
• Trimbach: Mauritiuskirche, 19 Uhr
• Winznau: Kirchgemeindehaus, 19 Uhr

• Olten: Stationen zum Weltgebetstag in unterschiedlichen Kirchen
Von Freitag, 19. Februar bis Montag, 8. März können Sie sich in den folgenden Kirchen
informieren: Stadtkirche, St. Martin, St. Marien, Klosterkirche, Pauluskirche und
Friedenskirche. Am Freitag, 5. März, werden Frauen aus dem Vorbereitungsteam anwesend
sein. Weitere Informationen folgen. Wenn Sie zurzeit nicht selbst vorbeikommen können,
melden sich bei Elisabeth Regner, 062 212 84 48 / 079 382 98 60 – wir stellen Ihnen die
Liturgie und Informationen gerne zu.

• Hägendorf: ref. Kirche, Gottesdienst zum Weltegebetstag, Sonntag, 28. Februar, 10 Uhr
• Ein gemeinsam gefeierter Weltgebetstag wird dieses Jahr in den Gemeinden Wangen bei Olten, Hägendorf-Rickenbach und Kappel-Boningen leider nicht durchgeführt.

Der TV-Sender BibelTV sendet am Freitag, 5. März 2021 um 19 Uhr den Gottesdienst zum Weltgebetstag aus der Jugendkirche Münster (D) oder dieser kann online unter www.weltgebetstag.de besucht werden.

Bereitgestellt: 16.02.2021     Besuche: 47 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch